Inhalt

Pressespiegel

Pauken im Trainingslager


Arbeitsbltter werden jetzt online verschickt: An der Poelchau-Oberschule lernen die ersten Siebtklssler mit dem iPad

Die Siebtklssler sind aufgeregt. ?Das ist ja cool. Da kann ich mir Filme herunterladen und angucken?, sagt der blonde Jeremias. ?Und Musik auch?, meint sein Kumpel, der 14-jhrige Benito. Gerade haben alle 19 Schler dieser speziellen Klasse ein iPad erhalten, also einen Tablet-Computer der Firma Apple. Mindestens drei Jahre drfen sie die Gerte behalten, damit sollen sie knftig lernen. Die Klasse 7.2 der Poelchau-Oberschule ist somit Berlins erste iPad-Klasse.

Die Klasse 7.2 ist nicht irgendeine Klasse. Hier an einer der drei Berliner Eliteschulen des Sports werden angehende Leistungssportler unterrichtet. In dieser Klasse sind es Spitzenschwimmer und Hockeyspieler, die bereits
in der Landesauswahl Berlin stehen. Und genau das ist eine ganz besondere Herausforderung. ?Meine Schler werden in den nchsten Jahren zunehmend in Trainingslagern oder bei Wettkmpfen sein?, sagt Klassenlehrerin Angelika Mnch. Da sei es nicht immer einfach, den regulren Schulstoff zu lernen. Nun soll das iPad helfen.

Mit Hilfe des Gertes knnen die Schler elektronische Arbeitsbltter auch im Trainingslager bearbeiten, sie knnen Englisch- und Spanisch-Vokabeln am Computer ben und dort selbst Rechenaufgaben durchspielen, um sich auf Klassenarbeiten vorzubereiten. Lehrerin Mnch will die Arbeitsbltter knftig online verschicken. Die Schler knnen diese dann per Email oder auch von der so genannten ?Cloud?, also einem virtuellen Datenspeicher, abrufen. Die Daten werden vom Berliner Schulserver verwaltet. ?Es ist ja wichtig, dass Schler Unterrichtsstoff mit allen Sinnen erfassen?, sagt die Lehrerin. Mit dem iPad knne man verstrkt auch mit Bildern, Filmen oder Musik arbeiten. ?Man kann zum Beispiel im Fremdsprachenunterricht Dialoge aufnehmen und dann darber sprechen?, sagt die 40-jhrige Pdagogin. Dann knnten sich die Schler das angucken und auch ihre Fehler korrigieren. ?Als Lehrerin finde ich es gut, auch mal etwas vllig Neues im Unterricht ausprobieren zu knnen.? Allerdings darf sie aus urheberrechtlichen Grnden kaum regulre Schulbcher aufs iPad spielen.

Die Gerte, die sonst gut 600 Euro kosten, stellt die CidS GmbH den 19 Schlern sowie den fnf Lehrern kostenlos zur Verfgung. CidS steht fr ?Computer in den Schulen? und wird von der Industrie- und Handelskammer sowie der Berliner Sparkasse finanziert.

Schutzhlle wie beim US-Militr

Die Siebtklssler der iPad-Klasse haben jeden Tag mindestens zwei Stunden Sport, am Montag normalen Sportunterricht, ansonsten tglich Hockey- oder Schwimmtraining. Hinzu kommt noch das Vereinstraining. Jeremias etwa schwimmt bei den Wasserfreunden Spandau 04, in den Osterferien geht es ins Trainingslager auf der Kanareninsel Furteventura. Benito trainiert Hockey beim Sportclub Charlottenburg. Damit das iPad bei den vielen Transporten in der Sporttasche nicht beschdigt wird, hat CidS es mit einer besonders robusten Schutzhlle ausgestattet, wie sie auch vom US-Militr benutzt wird. Die Frage ist allerdings, ob die Schler das iPad tatschlich vor allem zum Lernen benutzen. ?Man kann damit im Unterricht auch schnell mal auf Facebook oder ein Computerspiel machen?, sagt ein Mdchen. Die Schler drfen deshalb nur mit Erlaubnis der Eltern bestimmte, nicht allzu teure Apps herunterladen.

Klassenlehrerin Mnch will Schler notfalls mit einer disziplinierenden Manahme dazu bringen, das iPad nicht nur zum Spielen zu gebrauchen. Im Extremfall will sie den Kindern dann verbieten, Musik und Filme herunterzuladen. Mal sehen, ob das klappt.

Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/berlin/erste-ipad-schule-berlins-pauken-imtrainingslager,10809148,11173548.html

Spendenbarometer Computer

386 Spenden
731 Anfragen

Veranstaltungen

Newsübersicht

Förderbarometer CidSNet reloaded

31% sagen 'Ja'
69% denken noch darüber nach

CidS!-Newsletter

Klicken sie hier, um unsere Newsletter zu abonnieren.

Wir danken den Spendern

Das musste mal gesagt werden

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

(030) 46 77 80 00 | info@cids.de

Sitemap

Navigation

Zum Seitenanfang springen