Inhalt

Pressemeldungen

Pressemitteilung 05. Mai 2014: CidS! startet Info-Kampagne zum Thema Open Educational Ressources (OER) im schulischen Alltag

Offen, oder was?


Die Berliner CidS! gGmbH startet heute unter dem Titel „Offen, oder was?“ eine Info-Kampagne rund um das Thema Freie Bildungsmedien (Open Educational Resources, OER). Dazu werden Audio-Podcasts, Texte und weiterführende Links auf der Website www.cids.de veröffentlicht. In den Podcasts kommen Experten zu Wort, die Hintergründe, den praktischen Nutzen im Unterricht und rechtliche Aspekte der Nutzung von Freien Bildungsmedien beschreiben.
CidS! will mit dieser Kampagne das Thema OER befördern und die Aufmerksamkeit für diesen wichtigen Aspekt der Unterrichtsgestaltung bei Lehrern, Schülern und bildungspolitisch Interessierten erhöhen.

Markus Kuschela, Geschäftsführer der CidS! gGmbH, erläutert die Hintergründe:
„In unseren Projekten rund um den Einsatz von digitalen Medien im Unterricht haben wir immer wieder feststellen müssen, wie sehr die Fragen nach Lizenzrechten Lehrkräfte bei der digitalen Bearbeitung und Weitergabe von Unterrichtsmaterial behindern können. An dieser Stelle können "Open Educational Resources", also "frei nutzbare" Bildungsmedien eine große Hilfe sein. Dabei ist es wichtig die Regeln zu kennen, die dabei zu beachten sind. Und natürlich, wie und wo diese Ressourcen im World Wide Web zu finden sind. Das ist das Ziel unserer aktuellen Info-Kampagne zum Thema OER“

Im Rahmen der Info-Kampagne werden in zweiwöchigen Abständen neue Inhalte zur Verfügung gestellt. Den Auftakt bilden zwei Audio-Podcasts. Zum einen wird eine allgemeine Einführung in das Thema OER geboten, bei der praktische Aspekte aus der Sicht von Lehrern und Lehrerinnen im Mittelpunkt stehen. Der zweite Podcast erläutert das Modell der Creative Commons-Lizenzen, die eine wichtige Grundlage für die freie Nutzung der offenen Unterrichtsmaterialien darstellen. Abgerundet wird das Angebot mit einem Hinweis für Lehrkräfte, aber auch für Schülerinnen und Schüler, auf OER-Material zu frei nutzbaren Fotos, Illustrationen und Grafiken.

Über CidS!:
Die CidS! Computer in die Schulen gGmbH ist eine gemeinnützige Einrichtung, die von den Gesellschaftern Berliner Sparkasse AG und Industrie und Handelskammer Berlin getragen wird. Alle Angebote, Dienstleistungen und Projekte von CidS! sind für die entsprechenden Bildungseinrichtungen kostenfrei.

Ansprechpartner:
Markus Kuschela (Geschäftsführer) * markus.kuschela@cids.de * 0170-9242283

Pressemitteilung als PDF: Pressemitteilung OER - Offen oder was

Pressemitteilung 10. Juni 2013: Bildungsinitiative CidS! unterstützt Neuköllner Integrationsprojekt

Die CidS! g GmbH freut sich, dass neben Schulen und Jugendeinrichtungen, nun auch das in Neukölln ansässige Integrationsprojekt ZeBuS (Zentrum für Bildung und Sprache e.V.) mit gespendeten Computern für Bildungsprojekte zu unterstützen.

Die 1998 als Non-Profit-Organisation gegründete Initiative „CidS!“ hat sich zum Ziel gesetzt Bildung und Informationstechnologie noch enger zu verknüpfen und nachhaltige Medienkompetenz bei Schülerinnen und Schülern zu fördern. Ein entscheidendes Motto der Bildungsinitiative lautet: „Computer in die Schulen“. Dabei werden Spendenrechner von Unternehmen, öffentlichen Institutionen und privaten Spendern aufbereitet, um sie anschließend Bildungseinrichtungen zur Verfügung zu stellen.

So konnte die Berliner Bildungsinitiative CidS! die Neuköllner Sprachschule mit 15 Desktop-PCs und zugehörigen TFT-Displays ausstatten. Die neue Technik wird nun zur Förderung von Integrationsprojekten eingesetzt. Der Schwerpunkt, der von zwei Frauen geleiteten Sprachschule ZeBuS, liegt im Vermitteln der deutschen Sprache. Vor allem in Neukölln lebende Migranten belegen die Sprachkurse um ihre Potenziale in der deutschen Gesellschaft besser zu entfalten. „Doch dies geht nur, mit der entsprechenden Technik“, so Markus Kuschela der Geschäftsführer von CidS!, „deshalb wünschen wir ZeBus viel Erfolg bei ihrer weiteren Bildungsarbeit.“


Über CidS!:
Die CidS! Computer in die Schulen g GmbH ist eine gemeinnützige Einrichtung, die von den Gesellschaftern der Berliner Sparkasse und der Industrie und Handelskammer Berlin getragen wird. Alle Angebote, Dienstleistungen und Projekte von CidS! sind für die entsprechenden Bildungseinrichtungen kostenfrei.


Ansprechpartner:
Markus Kuschela (Geschäftsführer)
Tel: 0170-9242283
E-Mail: markus.kuschela@cids.de

Pressemitteilung als PDF: Bildungsinitiative CidS! unterstützt Neuköllner Integrationsprojekt [92.3 KByte]

Presseeinladung 08.06.2012: RoboCup Junior - Weltmeisterschaft 2012

Bildungsinitiative CidS! hilft: Vier Berliner Schüler fliegen nach Mexico-City

Das Schuljahr geht zu Ende, aber der absolute Höhepunkt steht vier Schülern der Berliner Archenhold-Oberschule noch bevor. Die ArcheRobots (Adrian, Edwin, Markus und Niklas) fliegen am 18. Juni nach Mexiko, um an der Weltmeisterschaft des RoboCup Junior teilzunehmen. Die Weltmeisterschaft findet vom 18. bis zum 24. Juni in Mexico-City statt. Bis dahin werden Roboter und Programm immer wieder getestet und verbessert.

Seit fast zwei Jahren beschäftigen sich die vier technikbegeisterten Schüler der 7. und 8. Klasse mit dem Bau und der Programmierung von Robotern. Unter der Leitung von Lehrer Jan Geschinsky qualifizierten sie sich in der Disziplin Rescue als Berliner Vizemeister für die Deutsche Meisterschaft und errangen dort mit Platz 5 die Starterlaubnis für die WM. Doch angesichts des Austragungsorts Mexiko hatten die ArcheRobots keine große Hoffnung, die Teilnahme auch wirklich realisieren zu können. Als sie die Berliner Bildungsinitiative CidS!, Computer in die Schulen ansprachen, fehlten noch rund 4.000.- Euro in der Reisekasse.

Dazu CidS!-Geschäftsführer Markus Kuschela "Wir waren von der Leistung und dem Einsatz der Schüler und der Schule begeistert und haben sofort entschieden mit Spendenmitteln unseres Hauptsponsors Berliner Sparkasse aus der Vision Wirklichkeit werden zu lassen."

Am 8. Juni findet um 12:30 Uhr die feierliche Scheckübergabe über 4.000.- Euro in der Archenhold-Oberschule, Rudower Str. 7, 12439 Berlin-Niederschöneweide statt.
Wir laden Sie hierzu herzlich ein. Es werden die ArcheRobots (Schüler, Lehrer, Roboter), sowie Vertreter der Schule, von CidS! und der Berliner Sparkasse anwesend sein. Im Anschluss präsentieren die Schüler ihren Roboter und es besteht die Möglichkeit für Interviews und Bilder.

Weitere Informationen
zum Wettbewerb: http://www.robocup2012.org/comp_RCJunior.php
zur Schule: www.archenhold.de/
zur Bildungsinitiative CidS!: www.cids.de

Pressekontakt: Markus Kuschela (markus.kuschela@cids.de / 0170-9242283)

Presseeinladung als pdf: Presseeinladung RoboCub-WM-Team Archenhold-Schule [47.9 KByte]

Presseeinladung 18.11.2011: Erste Berliner iPad-Klasse!


Sport-Eliteschüler der Berliner Poelchau-Oberschule führen gemeinsam mit der Non-Profit-Organisation CidS!, Computer in die Schulen das Projekt "iPad-Klasse" als Pilotprojekt durch.


Vom must-have für Yuppies zum Arbeitsgerät für Schülerinnen und Schüler.
Die Klasse 7s2 der Poelchau-Oberschule erprobt ab Mitte November 2011 die Nutzungsmöglichkeiten von Apples iPad 2 im schulischen Umfeld. Die 19 Sportschülerinnen und -schüler gehören zu den besten Berliner Hockeyspielern und Schwimmern ihrer Altersklasse. Ihr schulischer Alltag wird von Unterricht und Sport bestimmt. Und nach dem Unterricht geht es meistens gleich mit dem Sport in den Vereinen oder Landeskadern weiter. Der enge Terminkalender verlangt nach Optimierung in allen Bereichen.
"Genau hier möchten wir ansetzen", so CidS!-Geschäftsführer Markus Kuschela. "Wir pilotieren unter härtesten Bedingungen und denken, mit der gezielten Nutzung von iPads, einige schulische Abläufe für Schüler und Lehrkräfte optimieren zu können. Jeder Schüler erhält zusätzlich zu den Schulbüchern leihweise ein iPad 2. Für interessierte Lehrkräfte steht ein Pool von Leihgeräten zur Verfügung. Darüber hinaus werden wir regelmäßig Kurzschulungen zur Nutzung des iPad und der verwendeten Apps durchführen."
 
Die Schülerinnen und Schüler erhalten die iPads am
 
Freitag, den 18.11.2011
um 12:15 Uhr in der
Poelchau-Oberschule (Eliteschule des Sports)
Halemweg 24
13627 Berlin-Charlottenburg

Wir laden Sie hierzu herzlich ein. Es werden, neben den Schülerinnen und Schülern, die Schulleitung, beteiligte Lehrkräfte sowie Vertreter von CidS! und Sponsoren anwesend sein.

Hintergrund:

Das Projekt iPad-Klasse
Die iPad-Klasse ist ein Projekt der CidS! gGmbH. Das Projekt wird ohne öffentliche Fördermittel finanziert und durchgeführt.  Gesellschafter der CidS! gGmbH sind zu gleichen Teilen die Landesbank Berlin AG und die Industrie- und Handelskammer Berlin. Hauptsponsor ist die Berliner Sparkasse.
CidS! wird bei diesem Pilotprojekt zusätzlich unterstützt von Apple, dem mStore Apple Premium Reseller (www.mstore.de), der Absolute Software Corporation und dem Trainings- und Beratungsunternehmen eringo. Mehr zu CidS! unter www.cids.de


Das iPad als universelles, digitales Arbeitsmittel
Von Lehrern erstellte Arbeitsblätter können in fast jedem digitalen Format direkt auf die iPads gesendet werden. Dort können sie die Schüler mit Hilfe von geeigneten Apps handschriftlich bearbeiten, abspeichern und zurücksenden. Selbst für Schüler, die sich gerade auf Wettkämpfen oder in Trainingslagern befinden, besteht so die Möglichkeit, nicht zu viel vom Unterricht zu versäumen.
Da die Arbeitsunterlagen / Hausaufgaben (soweit urheberrechtlich erlaubt) und die Hausaufgabenergebnisse jederzeit und von überall über das iPad abgerufen bzw. versendet werden können, gehören vergessene bzw. verlorene Arbeitsblätter der Vergangenheit an.
Mit Apps und Funktionen wie z.B. FaceTime können Schüler Gruppenarbeit gemeinsam durchführen ohne gleichzeitig an einem Ort zu sein. Mit der Kamera des iPad 2 lassen sich auch Arbeitsblätter und Tafelbilder blitzschnell fotografieren und digital weiterverarbeiten bzw. an nicht anwesende Mitschüler versenden.

Pressekontakt:  Markus Kuschela (markus.kuschela@cids.de  /  0170-9242283)

Presseeinladung als pdf. Presseeinladung iPad-Klasse [145.9 KByte]

2.500 Computer für Berlins Schulen und Jugendeinrichtungen

Pressemitteilung vom 9.02.2011

Für die gemeinnützige Initiative CidS!, Computer in die Schulen war das Jahr 2010 das erfolgreichste der letzten 5 Jahre. Ab sofort können Schulen und Jugendeinrichtungen auf der neu gestalteten Homepage (www.cids.de) Informationen zu den Projekten und Förderungen für 2011 erhalten und sich anmelden.

Mit 2.542 gespendeten Computern hat CidS! 2010 das durchschnittliche Spendenvolumen der Vorjahre um rund 1.000 Computer steigern können. Die Geräte stammten von Unternehmen und öffentlichen Institutionen aus der Region Berlin.

CidS! sammelt gut erhaltene, gebrauchte Computersysteme ein, lässt sie prüfen und ggf. aufarbeiten und versieht sie mit lizenzierter Software. Danach werden die Computer an interessierte Schulen und Jugendeinrichtungen weitergegeben.

Weder den Spendern noch den Schulen/Jugendeinrichtungen entstehen dabei Kosten. Die Finanzierung wird durch Sponsoren sichergestellt. Hauptsponsor von CidS! ist die Berliner Sparkasse. Nach fünf Jahren Puplic-Private-Partnership (2001-2005) mit dem Land Berlin agiert CidS! seit 2006 vollkommen eigenständig und ohne öffentliche Fördermittel.

Zu den dauerhaften Förderungen gehören neben den Computerspenden die Internetangebote (Schulhomepage mit Mailsystem, Lernsystem und Redaktionssystem) und Vorträge für SchülerInnen und Lehrkräfte zu Themen rund um den Gebrauch von IT. Ergänzt werden sie durch jährlich neue, zeitlich oder inhaltlich befristete Sonderprojekte.

Hierzu Markus Kuschela (Geschäftsführer der CidS! gGmbH):
"Computer ersetzen keine Lehrer und Lehren geht auch ohne Computer. Aber mit Computern und Internet ist Lehren und Lernen zeitgemäßer. Deshalb finden wir es wichtig, Schulen und Jugendeinrichtungen hierbei zu unterstützen. Danke an Alle, die uns beim Helfen helfen."


 

Schnelle Hilfe von CidS! für die Schüler des Ulrich-von-Hutten Gymnasiums

Pressemitteilung vom 5.10.2009

"Ein unhaltbarer Zustand, zumal in den Prüfungen von den Schülern Aufgaben wie beispielsweise PowerPoint-Präsentationen erwartet werden. Wir freuen uns sehr über die neuen Rechner", sagt Schulleiter Thomas Hungs, der zusammen mit Ulrich Engel, verantwortlich für das Jugendmarketing der Berliner Sparkasse, und CidS!-Geschäftsführer Markus Kuschela die neuen Computer begutachtete.
 
Der Schulleiter des Lichtenrader Gymnasiums hatte sich an CidS! gewandt, weil die Geräte im, für Schüler jederzeit frei zugänglichen, Vorbereitungsraum nicht mehr mit den Erfordernissen zeitgemäßer Software mithalten konnten. Unendliche Wartezeiten und zahlreiche Fehlermeldungen waren an der Tagesordnung.

Für das CidS!-Team ein Grund zur schnellen Hilfe, denn gerade solche frei verfügbaren Schülerarbeitsplätze helfen, die digitale Spaltung zwischen Schülern, die zuhause auf neueste Geräte zugreifen können und denen, die über keine adäquate Technik verfügen, zu verhindern.

Innerhalb kürzester Zeit erhielt die Schule Post in Form von drei nagelneuen Multimedia-PC's der Marke DELL inklusive großzügig dimensionierter TFT-Monitore. Mit Beginn des neuen Schuljahres können also wieder alle Schülerinnen und Schüler mit  aktueller Hard- und Software arbeiten und sich somit ganz auf die Inhalte konzentrieren.

Dazu CidS!-Geschäftsführer Markus Kuschela: " Dank der Unterstützung der Berliner Sparkasse ist es uns wieder einmal gelungen schnell, kompetent und unbürokratisch zu helfen. Ich bedanke mich bei meinem Team und unseren Partnern für das große Engagement bei der Umsetzung dieses Projekts und wünsche den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg mit den neuen Geräten."


Auch 2008 spendet CidS! mehr als 1.000 Computer

Pressemitteilung vom 5.12.2008

Kurz vor Nikolaus ist die Zahl 1.000 erreicht. Den 1.000. PC erhält der Jugendfreizeittreff HaiWays in Berlin-Schöneberg. Parallel zur Übergabe des 1.000. Computers werden ca. 250 weitere Geräte verteilt.

Somit erreicht CidS! für 2008 ein Spendenvolumen von mehr als 1.250 Computern, von denen ca. 2/3 an Schulen und 1/3 an Jugendeinrichtungen gehen.

Auch im achten Jahr ihres Bestehens sammelt die CidS! gGmbH damit erfolgreich gebrauchte Computer von Unternehmen und Einrichtungen. Die Geräte werden von CidS! abgeholt, mit einem lizenzierten Microsoft-Betriebssystem versehen und bereitgestellt.

Weder den Spendern, noch den Schulen und Jugendeinrichtungen entstehen dabei weitere Kosten. Bei den Spendencomputern handelt es sich überwiegend um Markengeräte bekannter Hersteller. CidS! achtet stets auf ausreichende Leistungsfähigkeit der gebrauchten Systeme und empfiehlt sie als Ersatz für ältere, leistungsschwächere Computer oder für Zusatzangebote wie beispielsweise Internetcafés und Arbeitsgemeinschaften einzusetzen.

Spendenbarometer Computer

158 Spenden
1389 Anfragen

Veranstaltungen

Newsübersicht

CidS!-Newsletter

Klicken sie hier, um unsere Newsletter zu abonnieren.

Wir danken den Spendern

Das musste mal gesagt werden

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

(030) 46 77 80 00 | info@cids.de

Sitemap

Navigation

Zum Seitenanfang springen