Inhalt

News

01. September 2004, 06:00 Uhr

Bildungssenator Klaus Böger und die CidS! gGmbH übergaben Laptops an gesundheitsgeschädigte Schülerinnen und Schüler!


CidS! hat neben der Notebookspende auch die Funkvernetzung an der Schule möglich gemacht, so dass die SchülerInnen je nach Bedarf die PCs mobil einsetzen und gezielt Einzelübungen durchführen können.

Als staatlich anerkannte Grund- und Hauptschule unterrichtet die Katholische Schule St. Hildegard von der Vorklasse bis zur 10. Klasse gesundheitsgeschädigte SchülerInnen. Dies sind Kinder und Jugendliche, die zum Beispiel an Herzerkrankungen, Muskelerkrankungen oder Hyperkinetischem Syndrom leiden.

Bildungssenator Klaus Böger: "Die Idee, die Schule mit Notebooks zu unterstützen, finde ich hervorragend.
Dafür möchte ich mich sowohl bei der Schule  bedanken, die das Konzept entwickelt hat, als auch bei der CidS! gGmbH, die ihre Mittel hier so gezielt einbringt. Ich bin überzeugt davon, dass die Lehrerinnen und Lehrer und die SchülerInnen die Laptops mit viel Spaß und mit viel Erfolg einsetzen werden."

Markus Kuschela, Geschäftsführer der CidS! gGmbH: "CidS! unterstützt mit seinen Mitteln dort, wo die Schulen überzeugende Konzepte vorlegen. Insbesondere dann, wenn Informationstechnik gewinnbringend in den Unterricht integriert wird. Das Konzept der Katholischen Schule St. Hildegard, mit Hilfe von Notebooks einzelnen SchülerInnen entsprechend ihren gesundheitlichen Problemen Hilfestellungen beim Lernen zu geben, hat uns und unsere Sponsoren überzeugt.
Ich wünsche den SchülerInnen und LehrerInnen viel Erfolg bei ihrem ehrgeizigen Projekt."

Schulleiter Peter Waldbrunn: "Die Mitarbeiter und sicher auch die Schüler der Katholischen Schule St. Hildegard sind hoch erfreut und dankbar, dass die CidS! gGmbH uns dieses "Mobile Klassenzimmer" in Form von 15 Notebooks mit einer Funkvernetzung zur Verfügung stellen kann. Dadurch sind wir in der Lage, den Schülern und Schülerinnen neben der allgemeinen Unterweisung im Umgang mit PC?s und dem Internet auch spezielle individuelle Förderung zukommen zu lassen. Gerade in Zeiten finanzieller Probleme, sowohl des Senats von Berlin als auch des Erzbischöflichen Ordinariats Berlin, sind Institutionen wie CidS! besonders wichtig, indem sie den Erhalt von Bildungsstandards und die Förderung der durch Behinderung benachteiligten SchülerInnen unterstützen."

Infos zur Schule unter: www.kssh.cidsnet.de

Spendenbarometer Computer

651 Spenden
1460 Anfragen

Veranstaltungen

Newsübersicht

CidS!-Newsletter

Klicken sie hier, um unsere Newsletter zu abonnieren.

Wir danken den Spendern

Das musste mal gesagt werden

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

(030) 46 77 80 00 | info@cids.de

Sitemap

Navigation

Zum Seitenanfang springen