Inhalt

FAQ CidSNet WebMail

Die Schulen des Berliner Schulnetzes haben mit Webmail die Möglichkeit, eine eigene E-Mail-Server-Funktionalität zu haben, ohne selbst einen entsprechenden Server vorhalten zu müssen.
Jede Schule hat eine eigene Oberfläche zur Verwaltung der Nutzer und eMailKonten. Zudem werden alle eMails auf Viren und Spam geprüft und auf Wunsch automatisch markiert oder gelöscht. Die Datenübertragung ist SSL-verschlüsselt.

Jeder Nutzer kann via Webmail - also per Browser - auf seine eMails von jedem Internetzugang der Welt zugreifen.

Auch die Abholung der eMails mit einem POP3 E-Mail-Programm - also z.B. MS Outlook oder Thunderbird - ist möglich. Beide Lösungen können auch parallel betrieben werden.

1.] Die Verwaltungsoberfläche ist für den Webmail-Administrator erreichbar unter: https://config.cidsnet.de
2.] Das WebMail ist erreichbar unter: https://webmail.cidsnet.de

Ein ausführliche Anleitung finden Sie hier: Anleitung Webmail [622.5 KByte]

Damit wir Webmail für Ihre Schule einrichten können, senden Sie uns bitte einen Auftrag zu: Formular-CidSNet.pdf [580.5 KByte] 

Wenn Sie den Auftrag lieber handschriftlich ausfüllen möchten, nutzen Sie bitte dieses Formular: Antrag_CidSNet.pdf [117.1 KByte]

Bitte senden Sie uns den ausgefüllten Antrag mit Unterschrift und Schulstempel versehen per Fax [46 77 80 01] zurück.


Der Webmail-Administrator an Ihrer Schule kann über die Verwaltungsoberfläche unter https://config.cidsnet.de neue Benutzer anlegen. Standardmäßig können 150 eMail-Konten angelegt werden. Die Anzahl kann nach Beauftragung auf maximal 200 erhöht werden.

Nach der Anmeldung wählen Sie links in der Navigation zunächst die Domain aus, für die ein eMail-Konto eingerichtet werden soll:






Danach klicken Sie auf den Reiter User & Email und anschließend auf die Schaltfläche Neu:




Neben dem Webmail-Administrator der Schule kann auch der einzelne Nutzer das Passwort für sein eigenes E-Mail-Konto zurücksetzen.


Passwörter sollen den unbefugten Zugang zu geschützten Bereichen verhindern. Hier also zu den einzelnen Mailkonten. Dazu müssen Sie es einem potentiellen Eindringling so schwer wie möglich machen, sie zufällig herauszubekommen.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt, für Onlinezugänge Passwörter mit mindestens acht Groß- und Kleinbuchstaben sowie Sonderzeichen und Ziffern zu verwenden.

Da Angreifer zum "Knacken" Computerprogramme einsetzen, wodurch zufälliges Ausprobieren und "lernende" Verfahren (Auffälligkeiten, wie ungleiche Häufigkeit verwendeter Zeichenfolgen bei erfolreichen Angriffen) kombiniert werden und darüber hinaus der mögliche erfolgreiche Angriff praktisch in erster Linie von der Rechnerleistung abhängt, beachten Sie bitte unbedingt folgende Hinweise:

- keine einfachen Zahlenfolgen, auch nicht innerhalb eines Passwortes (1234, 2345, 454545, etc.)
- keine Zahlenfolgen mit übertragener Bedeutung oder Geburtstage (4711, 0815, 27031985, etc.)
- keine Buchstabenfolgen der Tastatur, auch nicht diagonal oder "verspringend" (asdf, qwert, xcvb, edc, etc.)
- keine sinnhaften Buchstabenfolgen, Wörter, Namen, Kosenamen oder Spitznamen, Städte- oder Ländernamen, Automarken, Tiere, Fußballvereine, etc.

Das Passwort sollte aus einer Folge von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen bestehen.

All diese Hinweise nützen nichts, wenn das Passwort nicht sicher aufbewahrt wird. Auch wenn es zunächst unbequem ist, versuchen Sie, sich das Passwort zu merken. Sie sollten es nicht auf dem Rechner oder in Programmen speichern. Auch ein Zettel am Monitor oder unter der Schreibtischunterlage ist nicht empfehlenswert. Am besten bewahren Sie Passwörter in einem geschützten Bereich Ihrer Schule auf. Dies kann z.B. ein abschließbarer Schrank sein.



Klicken Sie bitte
a) in der oberen Menüleiste auf [Extras]
b) im neuen Menü auf [E-Mail-Konten]
c) auf [Ein neues E-Mail-Konto hinzufügen] und anschließend auf [Weiter]





d) Wählen Sie POP3 aus und klicken Sie anschließend auf [Weiter]





e) Tragen Sie in den Feldern die Daten entsprechend der Abbildung ein

Hinweise:
[Ihr Name]: Name, den der Empfänger Ihrer E-Mails als Absender sehen soll (z.B. Sekretariat oder Ihren vollen Namen)
[Benutzername]: z.B. schulname.cidsnet.de_schulleitung für die eMail-Adresse schulleitung@schulname.cidsnet.de

f) Klicken Sie anschließend auf [Weitere Einstellungen]





g) Wählen Sie [Postausgangsserver] aus
h) Aktivieren Sie [Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung]





i) Wechseln Sie anschließend auf [Erweitert] und tragen Sie die korrekten Serveranschlussnummern ein
j) Bitte beachten Sie, dass der Haken bei [Server erfordert eine verschlüsselte Verbindung (SSL)] in beiden Fällen gesetzt sein muss




Nun können Sie nach abschließender Bestätigung mit [OK] sowie [Weiter] die Konfiguration mit [Fertig stellen] abschließen.


Für die Einrichtung des CidSNet-eMail-Kontos mit Outlook 2007 und 2010 müssen Sie lediglich E-Mail-Adresse und Kennwort angeben.

Klicken Sie
a) in der oberen Menüleiste auf [Extras] und anschließend auf [Kontoeinstellungen]
b) im Fenster [Kontoeinstellungen] auf [Neu…] im Bereich E-Mail

c) im Konfigurationsfenster [Neues Konto hinzufügen] auf [E-Mail-Konto]
d) Tragen Sie Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Kennwort ein
e) Klicken Sie anschließend unten rechts auf [Weiter]

Outlook 2007:




Outlook 2010:





Ihr E-Mail-Konto wird jetzt automatisch konfiguriert und getestet. Sie erhalten abschließend die Meldung [Ihr POP3-E-Mail-Konto wurde erfolgreich konfiguriert]. Klicken Sie jetzt auf [Fertig stellen] und schließen Sie auch das Fenster [Kontoeinstellungen].

Es kann maximal 15 Minuten dauern, bis Sie neue eMail-Accounts oder geänderte Passwörter nutzen können.


Nein. Der CidSNet-Mailserver unterstützt bisher nur das POP3-Protokoll. Eine Synchronisierung zwischen eMail-Konto und Endgerät ist also nicht möglich.


Die voreingestellte Größe des Postfachs beträgt 30 MB pro User. Bei Bedarf kann dieser Wert durch den Webmail-Administrator der Schule geändert werden.

Die maximale Größe von Anhängen beträgt: 8 MB

Ja. Dieser kann pro Schule/User konfiguriert werden. Spam-Mails können entweder automatisch im Betreff als solche markiert oder aber auch automatisch gelöscht werden.

Wir empfehlen, für die Empfindlichkeit des Spamfilters einen niedrigeren Wert als 5.0 zu wählen. Zu niedrige Werte bergen allerdings die Gefahr, dass auch sehr viel gewünschte E-Mails aussortiert werden.

Für eMail-Adressen wie info@schulname.cidsnet.de oder kontakt@schulname.cidsnet.de empfiehlt sich eine Einstellung von 2.5 oder kleiner, da an solche Adressen erfahrungsgemäß sehr viel Spam verschickt wird.

Das "Catchall-Postfach" sollte deaktiviert werden, sofern es keinen Schulserver gibt.

Ein sogenanntes "Catchall-Postfach" bedeutet, dass sich alle E-Mails, die an *@schulname.cidsnet.de gesendet werden, in diesem Postfach sammeln. Der Sinn dieser Catchall-Postfächer liegt in der Nutzung eines Schulservers, der dieses Postfach in regelmäßigen Abständen, z. B. alle 15 Minuten, abholt und dann an die im Schulserver tatsächlich eingrichteten eMail-Adressen lokal verteilt.

Alle E-Mails, die an lokal nicht existierende E-Mail-Adressen versandt wurden, werden in diesem Zuge dann vom Schulserver entweder direkt gelöscht oder von ihm mit der Fehlermeldung "User unknown..." verworfen.


Ja. Dieser Virenfilter bewirkt, dass erkannte Viren- bzw. Phishing-eMails nicht angenommen und an Schulen weitergeleitet werden. Eine Deaktivierung pro Schule/Nutzer ist möglich, aber nicht empfehlenswert.

Ja. Alle Daten der Schule werden durch ein tägliches Backup im 14-tägigen Magazinwechsel gesichert. Das Backup umfasst alle Daten der Webseite inkl. der Datenbanken sowie nicht vom Server abgerufene E-Mails.


Wenn eMails im Posteingang aus dem Backup wiederhergestellt werden, gehen leider die aktuellen eMails verloren. Der Posteingang wird in einer einzelnen Datei pro Postfach gespeichert. Wenn ein älterer Stand aus dem Backup wiederhergestellt wird, wird die Datei, die auch die aktuellen E-Mails enthält überschrieben.


Wenn der eingestellte Speicherplatz [Quota] für das Webmail-Postfach [Standard: 30 MB] überschritten wird, können keine eMails mehr gelöscht werden. In diesem Fall sollte das System eine Warnung mit dem Betreff "Der Speicherplatz für Ihren Account ist überschritten" per E-Mail versendet haben.

Bitte erhöhen Sie über die Webmail-Adminverwaltungsoberfläche https://config.cidsnet.de den Speicher für die entsprechende E-Mail-Adresse. Dann lassen sich eMails auch wieder löschen.

Ja. Wählen Sie hierzu das Untermenü "Weiterleitung" im Menü "Einstellungen" aus und tragen Sie dort die gewünschten Adressen ein. Pro Zeile kann eine Adresse eingetragen werden.

Als Webmail-Administrator können Sie unter https://config.cidsnet.de  Weiterleitungen unter "Erweiterte Einstellungen" eintragen. Wir empfehlen, die Option "Kopie speichern" zu deaktivieren, damit die eMails nur weitergeleitet und nicht zusätzlich im Postfach gespeichert werden.


Im CidSNet-Webmail lassen sich Kontakte nicht zu einer Gruppe zusammenfassen. Es gibt aber eine Alternative:

Als Webmail-Administrator können Sie eine eMail-Adresse [z.B. liste@...] in der Administrations-Oberfläche unter https://config.cidsnet.de anlegen, die eine Art einfache Mailing-Listen-Funktion erfüllt.

Unter "Erweiterte Einstellungen", "Weiterleitung" können Sie eine Liste der eMail-Adressen [eine eMail-Adresse pro Zeile] eintragen. Bitte achten Sie darauf, dass die Zeilen keine Leerzeichen - auch nicht am Zeilenende - enthalten, da die Weiterleitungen in diesem Fall nicht funktionieren und es zu entsprechenden Fehlermeldungen kommt [The following addresses had permanent fatal errors...].

Bei "Kopie speichern" sollte kein Haken gesetzt werden.

Diese eMail-Adresse liste@... übernimmt die Funktion einer einfachen Mailing-Liste. Jeder, der unter "Weiterleitung" eingetragen ist, erhält eMails, die an liste@... versandt werden.

So können Sie auch aus CidSNet-Webmail mit einer einzelnen eMail alle in der "Listen-Adresse" [liste@...] vermerkten Empfänger erreichen.

Zur systematischen Fehlersuche überprüfen Sie bitte folgende Punkte:

1.] Funktioniert Ihr Internetzugang noch? Rufen Sie zum Test z. B. die Website von CidS! unter http://www.cids.de auf.

2.] Prüfen Sie, ob der Speicherplatz für Ihr Konto überschritten ist. Falls ja, wenden Sie sich bitte entweder an den Webmail-Administrator Ihrer Schule oder an uns, damit der Speicher erhöht werden kann.

3.] Sollte Ihre Schule über einen Schulserver verfügen, überprüfen Sie bitte diesen Server oder auch dessen Einstellungen.

4.] Rufen Sie Ihre eMails mit einem E-Mail-Programm ab (z. B. Outlook, Thunderbird) und überprüfen Sie dessen Einstellungen. Haben Sie für das Konto "Authentifizierung beim Versand (SMTP)
verwenden" aktiviert?  Falls nicht, nimmt der Mailserver eMails gar nicht erst an und stellt sie demnach auch nicht zu.

Details unter:  Anleitung Webmail [622.5 KByte] ab Seite 15

4.] Wenn Sie bis hierhin nicht fündig wurden, rufen Sie uns bitte an.

Spendenbarometer Computer

158 Spenden
1389 Anfragen

Veranstaltungen

Newsübersicht

CidS!-Newsletter

Klicken sie hier, um unsere Newsletter zu abonnieren.

Wir danken den Spendern

Das musste mal gesagt werden

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

(030) 46 77 80 00 | info@cids.de

Sitemap

Navigation

Zum Seitenanfang springen